• News

Unternehmensinsolvenzen gehen weiter zurück

Die Zahl der Insolvenzen unter den Unternehmen in den Deutschland ist in Deutschland in 2017 um 6,6 % zurückgegangen. Unter den ehemals Selbstständigen Personen ging die Quote um 1,2 % zurück.

Mit 20.093 insolventen Unternehmen in 2017 ist die Zahl gegenüber 2016 um 6,6 % zurückgegangen. Damit folgen die guten Zahlen aus 2017 der Entwicklung aus den Vorjahren. Seit 2009 sinkt die Zahl der Unternehmensinsolvenzen kontinuierlich. Aus Gründersicht erfreulich: Insolvenzen von Einzelunternehmen gehen mit einem Rückgang um 14,4 % gegenüber 2016 sogar weit stärker zurück, als dies im Durchschnitt aller Rechtsformen der Fall ist.

Nicht so stark zurückgegangen sind die Insolvenzen von Personen, die früher einer selbstständigen Tätigkeit nachgegangen sind. Sie lagen mit 19 881 Fällen nur um 1,2 % unter dem Vorjahresniveau. Bei den ehemals selbstständig Tätigen dürfte in vielen Fällen eine Insolvenz ihres Unternehmens vorausgegangen sein.

Auch die Zahl der Verbraucherinsolvenzen ging 2017 um erfreuliche 6,9 % zurück, was für alle Unternehmen, die mit Endverbrauchern Geschäfte machen, auch eine gute Nachricht ist.

Quelle: startothek-News vom 21.03.2018